Radio TEDDY und der ADAC Berlin-Brandenburg kürten „Kita am Wald“ in Spandau zur „Kita Cool 2018“

Sie haben den "fetten" Scheck eingetütet, die coolen Westen gewonnen und können sich nun "Kita Cool 2018" nennen - die Kiddies und ihre Erzieher Florian und Belinda sowie Radio TEDDY-Reporter Christian
Bereits 3. Berliner Kita, die 500 Euro für die Kita-Kasse, eine spielerische ADAC-Verkehrssicherheitsstunde „Aufgepasst mit ADACUS“ sowie einen Satz Sicherheitswesten gewinnen konnte

Das war eine Überraschung zum Wochenende! Freitagfrüh standen plötzlich Radio TEDDY-Reporter Christian und ADAC-Trainerin Karck in der Tür und hatten eine Überraschung für alle. Die Kiddies hatten dank vieler engagierter Eltern bei der Radio TEDDY-Hörer-Aktion „Kita Cool 2018“ neben einem 500 €-Scheck noch eine spielerische Verkehrssicherheitsstunde „Aufgepasst mit ADACUS“ sowie einen kompletten Satz cooler Sicherheitswesten gewonnen.

In den vergangenen vier Wochen konnte täglich eine Kita im Sendegebiet jubeln, denn Radio TEDDY startete – gemeinsam mit dem ADAC Berlin-Brandenburg – zum fünften Mal in Folge diese Aktion. Der Run war auch in diesem Jahr wieder riesig! Seit Anfang Februar flatterten über 1.000 Bewerbungen ins Studio. Radio TEDDY-Hörer waren aufgerufen, Kitas über radioteddy.de anzumelden, wenn diese auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind. Es fehlen Malbücher, Dreiräder, Bobby Cars, Klettergerüste, Sandkästen … Es wird vieles benötigt.

Bei den Kindern der „Kita am Wald“ wurde durch die Eltern alles straff „durch“organisiert. Gleich mehrere meldeten die Kiddies bei dieser Aktion an und viele hörten täglich morgens um 8:20 Uhr, welche Kita wieder aus dem Lostopf gezogen wurde. Nachdem dies am Montag per Zufallsprinzip klappte, schaffte es Lisette, die Mama eines Kindes, innerhalb von 15 Minuten zurückzurufen und konnte so die „Finanzierung ohne Antrag“ des zu Silvester abgebrannten Gartenhäuschens sichern.

Nach der Scheckübergabe holte Trainerin Karck mit Hilfe eines Zebrastreifen-Teppichs und einer kleinen Ampelanlage „den Straßenverkehr direkt in die Kita“. Dann hieß es für Quentin, Klara, Mete, Allan, Mohammed, Oscar und die anderen 15 Vorschulkinder: „Aufpassen und mitmachen!“, denn im Herbst kommen sie in die Schule. Gemeinsam mit dem witzigen Puppen-Vogel „ADACUS“ erfuhren sie spielerisch in einer Lehrstunde, worauf sie als Verkehrsteilnehmer achten müssen. Da schlug die „Stunde der Wahrheiten“, denn viele Kinder erzählten spontan, wie Mama und Papa sich im Straßenverkehr bewegen. „Mein Papa schimpft immer mit ganz schlimmen Wörtern über die anderen Autofahrer“, wusste Max zu berichten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.