Sitzmöbel für den Koeltzepark: Kinder und Anwohner bekommen Wunschmöbel

Gruppenbild mit Stadtrat. Strahlende Gesichter nach der Übergabe der Bänke im Koeltzepark. Bei wechselhaftem Wetter. (Foto: Bezirksamt Spandau)
Berlin: Koeltzepark |

Spandau. Sie stehen, die Bänke für den Koeltzepark im Quartiersmanagement-Gebiet Spandauer Neustadt.

Über zwei Monate lang in den Sommerferien wurden sie unter Anleitung von einer Tischlerin und Pädagogen gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und Anwohnern aus dem Quartier geplant und gebaut. Dabei konnten die Teilnehmer an allen Arbeitsschritten der Planungs- und Bauphase mitwirken und alle relevanten Arbeiten selbst durchführen.

Der dreiwöchigen Bauphase vorangegangen war ein dreitägiger Planungsworkshop, in dem die Ideen und Wünsche von Kindern, Jugendlichen und Anwohnern gesammelt und spielerisch in kleine Modelle umgewandelt wurden. Diese dienten im Anschluss als Vorlage für die entstandenen Sitz- und Liegemöglichkeiten. In der Bauphase lernten Kinder und Jugendliche unter anderem den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Arbeitstechniken und bekamen dabei einen Einblick in die Arbeitsabläufe und Planungsschritte die zur Umsetzung des gesamten Bauprojektes nötig sind. Die fertigen „Parkmöbel“ können ab sofort im Koeltzepark angeschaut, ausprobiert und natürlich auch benutzt werden.

Das Projekt „Umsetzungsmodul Koeltze“ wurde vom Straßen- und Grünflächenamt und Stadtentwicklungsamt des Bezirksamtes Spandau und dem Quartiersmanagement Spandauer Neustadt mit Mitteln aus dem Projektfond des Programms „Soziale Stadt“ realisiert. Projektträger war „Team Fox – Netzwerk für Jugendprojekte“ in enger Kooperation mit dem Bund Deutscher Pfadfinder-Koeltzepark (BDP-Koeltzepark). Leider war dem Bezirksamt bis Redaktionsschluss keine Angabe zu den Kosten der Sitzmöbel zu entlocken. gw

Weitere Informationen zu "Team Fox" und dem BDP-Koeltzepark gibt unter www.teamfox.net und www.bdp-koeltzepark.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.