Bittere Niederlage für Srbija

Spandau. Das Spiel bei Türkiyemspor (0:2) wurde von einer schweren Verletzung überschattet. Srbijas 38-jähriger Stürmer Dejan Kljajic musste mit einem Schienbeinbruch ins Krankenhaus. Die Partie war für 20 Minuten unterbrochen. Das Ergebnis war ein weiterer Dämpfer für die Gäste. Srbija kämpfte und erarbeitete sich Chancen, Zählbares jedoch wollte nicht gelingen. „Wir geben nicht auf. Aber wenn wir dieses Jahr den Klassenerhalt schaffen, ist das der größte Erfolg unserer Vereinsgeschichte“, sagte Trainer Enis Djerlek. Srbija steht auf Rang 15 mit sechs Punkten Rückstand auf einen rettenden Tabellenplatz.

Nächster Gegner ist Viktoria 89 II.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.