Erste Spandauerin im Nationalkader der Boxer

Nina Meinke gilt als eines der größten weiblichen Boxtalente. (Foto: Frey)

Spandau. Die Spandauer Nina Meinke wurde als Mitglied des Box-Nationalteams für die Weltmeisterschaft nominiert. Die Titelkämpfe finden vom 9. bis 18. November in Südkorea statt.

Der Grund für das WM-Ticket waren die hervorragenden Leistungen von Nina Meinke bei den Deutschen Meisterschaften der Elite Ende August in Weißenburg.

Sie verlor dort erst das Finale gegen Tasheene Bugar aus Heidelberg knapp nach Punkten. Entgegen der Mehrheitsmeinung der Kampfrichter hatten dagegen manche Experten die 21-Jährige als Siegerin gesehen.

Bei den Berliner Boxmeisterschaften, die am 13., 14. und 20. September in der Bruno-Gehrke-Halle, Neuendorfer Straße 65, stattfinden, wird die Lokalmatadorin dagegen mangels adäquater Gegnerinnen nicht antreten. An den ersten beiden Tagen gibt es ab 16 Uhr, beziehungsweise 11 Uhr die Viertel- und Halbfinalentscheidungen, am 20. September, Beginn 18 Uhr, die Finalkämpfe.


Thomas Frey / tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.