Erster Sieg am 1. Spieltag

Kubbligateam SSC Inkognito 12 Z. + H. Niehoff

Falkenhagener FeldKubber jetzt wieder unter SSC Inkognito 12

-Es war wieder soweit. Die Kubbpause ist beendet.
Zur Erinnerung: Kubb ist dieses alte Holzwurfspiel wo 2 – 6 Spieler sich gegenüber stehen und mit einem Rundholz versuchen Holzklötze umzuwerfen.

Letzte Woche schnappten sich die Falkenhagener FeldKubber ihre Hölzer und fuhren zum Jahn-Sportpark. Dort fand endlich der 1. Spieltag der Berliner Kubbliga statt.

Zur neuen Saison präsentierte sich das Spandauer Kubbteam, dass nun wieder unter dem Vereinsnamen des SSC Inkognito 12 antritt in neuen Farben. Im chicen Mintgrün aus der Kollektion „Worms“ kam man daher und leuchtete im Jahn Sportpark.

Weil das Team im letztem Jahr leider den letzten Platz in der 1. Liga belegt hatte, durften die Spandauer diesmal eine Klasse tiefer antreten. Es sollte sich lohnen, denn gleich am 1. Spieltag gab es den 1. Sieg in der 2. Kubbliga. Diesmal nicht am grünem Tisch, sondern auf dem grünen Rasen. Bevor es aber dazu kam musste das SSC-Team zuerst eine Niederlage gegen die „Bärolina Borussen“ hinnehmen.

Auch in dieser Saison gibt es ein Zeitlimit von 25 Minuten. Ist bis dahin das Spiel nicht beendet, wird das Spiel im Tie Break entschieden. Nach 24 Minuten gelang den Borussen der Königswurf. Schade.

Im 2. Spiel des Abends aber gelang der große Wurf. Allerdings gings erstmals in den Tie Break, mit leichten Vorteilen für den SSC. Dann aber…der 4. Königswurf gegen die „Holzköppe“ brachte den 1. offiziellen Sieg auf grünen Rasen in der Berliner Kubbliga. Der Jubel war groß. Die Fangemeinde jubelte mit. Bevor die Spandauer aber zu zweit die Polonäse anfingen, warteten weitere Gegner mit tollen Namen.

Gegen Team „KUBBlungsschaden“ und „Hol das Stöckchen“ musste man wieder in den Tie Break. Nach jeweils ca. 36 Minuten waren dann beide Spiele für den jeweiligen Gegner entschieden. Während man gegen Team Kubblungsschaden mit Vorteil in den Tie Break ging, lief man dem Stöckchenteam von Anfang an hinterher. Lediglich gegen die „Holzmühlis“ waren die SSCer nicht ganz konzentriert, ansonsten eine gute kämpferische Leistung. Platz 5 ist derzeit der Lohn für den guten Auftakt in der 2. Liga.

In der 1. Liga dominierten die „Gipfelstürmer“ und setzten sich an die Spitze des Feldes vor dem Team „Badusch“.

Wer beim SSC Inkognito 12 mitspielen möchte kann sich gern am 6. Juni um
15 Uhr am Eingang Kiesteich (Spektesee) in Spandau einfinden. Unter dem Motto „Kiez aktiv“ im Rahmen des Internationalen Deutschen Turnfest wird dort in der Nähe der Fitnessgeräte wieder mit Hölzern geworfen.

Der nächste Ligaspieltag ist übrigens am 8. Juni um 18 Uhr am Jahn-Sportpark, Eingang Topsstraße.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.