FK Srbija: Torreiches Spektakel

Spandau. Mit einer unglücklichen 4:5-Niederlage ist am vergangenen Wochenende das Auswärtsspiel des Landesligisten FK Srbija beim FC Viktoria 89 II geendet. Während sich die Gastgeber damit Richtung Mittelfeld orientieren können, rutschten die Spandauer wieder unter den Strich.

Viktoria, verstärkt durch vier Regionalliga-Akteure, wirbelte zu Beginn der Partie die Abwehrreihen Srbijas gehörig durcheinander. Resultat: Nach 35 Minuten stand es 3:0. Aber der FK kämpfte sich in die Partie zurück. Khorolskyki, Gümüsdag und Samardzic glichen zum zwischenzeitlichen 4:4 aus. Den entscheidenden Elfmeter sah Srbijas Sportlicher Leiter Enis Djerlek dann als „sehr bitter“ an, weil der vermeintliche „Täter“ Zukowski den Ball gespielt habe.

Nächster Gegner am Sonntag ist Türkiyemspor (13 Uhr, Neuendorfer Straße).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.