Halbzeitfazit zur zweiten Bundesliga Süd/Ost

Die Winterpause ist vorbei. Am kommenden Wochenende starten beide Spandauer Bundesligisten in die Rückrunde der zweiten Bundesliga Süd/Ost mit Auswärtsspielen bei Schwarz-Weiss Berlin und BBC 1991 Neuruppin. Diese Paarungen standen auch am letzten Spieltag vor der Unterbrechung auf dem Programm. Während sich VKC/FE 27 keine Blöße gab und beide Heimspiele sicher gewannen, musste die SG Spandau gegen Schwarz-Weiss bis zur letzten Kugel bangen. Zwei Holz sicherten letztendlich den wichtigen 3:0 Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Gegen BBC Neuruppin war den Spandauern dieses Glück dann nicht hold. Die Neuruppiner spielten mannschaftlich sehr geschlossen und sicherten sich mit Ergebnissen zwischen 922 und 936 Holz verdient einen Punkt. Diesen möchte sich die SG dann am Samstag in Neuruppin sehr gern zurückholen, noch wichtiger ist allerdings der Vergleich am Sonntag in Schöneweide gegen Schwarz-Weiss.
Die SG Spandau und SW Berlin stehen gemeinsam mit NKC 72 Berlin nur einen Punkt vor den Abstiegsrängen.
Allerdings kann die SG nach langer Verletzungspause auch wieder auf Sebastian Kurzer zurückgreifen, der seinen Bänderriss im Daumen der Wurfhand auskuriert hat und hoffentlich schnell zu alter Stärke zurückfindet, um die Mannschaft im Kampf um den Klassenerhalt zu unterstützen.
Ferner hofft die Mannschaft auf direkte Schützenhilfe des großen Bruders VKC/FE 27. Mit einem Sieg am Samstag in der Rudower Str. gegen die Schweiss-Weißen würde VKC/FE 27 auch wieder die Tabellenführung vor dem KSC Ilsenburg übernehmen, ehe es dann am letzten Januarwochenende zum direkten Bruderduell in Spandau kommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.