Ismail Öner erhält Integrationspreis

Spandau. Der Burda-Konzern hat am 14. November den Gründer des Spandauer Mitternachtssports, Ismail Öner, mit dem Integrationsbambi ausgezeichnet.

Das kleine goldene Reh unterscheidet sich deutlich von den Pokalen, die von Besuchern nächtlicher Sportveranstaltungen in Spandau sonst bejubelt werden. Da gibt es den Wanderpokal des Mitternachtssports, der an Mannschaften geht, die sich regelmäßig freitags und sonnabends zu den Spielen einfinden. Aber da sind auch die Pokale, die die Mannschaften der "großen Brüder" holen: die gebürtigen Berliner und Profi-Fußballer Änis Ben-Hatira (Hertha BSC) und Jérome Boateng (FC Bayern München) gehören zu den Förderern des Mitternachtssports. Trotz ihrer Vereinsverpflichtungen schauen sie immer wieder mal bei ihren Spandauer Jungs vorbei. Ab und zu werden einige von ihnen einladen. Dann geht es beispielsweise zu einem Champions-League-Spiel nach Manchester.

Nun also die Freude über das kleine goldene Reh. Der Spandauer Sozialpädagoge Ismail Öner hat es bekommen, weil er 2007 mit dem Mitternachtssport ein sinnvolles Projekt ins Leben rief, und weil er an diesem festhielt - trotz seiner immer mal wieder ungewissen Finanzierung. Gut 45 000 junge Menschen hat er nach eigenen Angaben schon erreicht. Die Idee: Das Projekt bietet Jugendlichen Sportmöglichkeiten zu den Zeiten, in denen der eine oder andere Jugendliche - oft aus Langeweile - auf dumme Ideen kommt, zum Beispiel auf der Straße abhängt und Alkohol konsumiert.

Ismail Öner, Jahrgang 1978, sorgt aber nicht nur dafür, dass freitags und sonnabends in Spandau gekickt wird. Fußball ist der Schwerpunkt des Mitternachtssports, auch wenn immer mal wieder andere Sportarten erprobt werden. Öner zeigt, dass sportliche Tugenden wie Fairness und Respekt vor anderen auch im Alltag sinnvoll sind. Darüber hinaus bietet er den Jugendlichen Hilfe an, wenn sie zum Beispiel Probleme in der Schule, bei der Ausbildung oder im Elternhaus haben.

Der Integrations-Bambi bringt dem Projekt neben der Aufmerksamkeit konkrete Hilfe: Die Bambi-Stiftung spendet dafür 50 000 Euro. Zu den Förderern des Projektes gehört ebenfalls die Bundesliga-Stiftung.

Der Integrations-Bambi ist nicht die erste Auszeichnung für Ismail Öner, der auch Bezirksverordneter der SPD ist. Am 23. Mai dieses Jahres wurde er "Botschafter für Demokratie und Toleranz" des gleichnamigen, 2001 von der Bundesregierung gegründeten Bündnisses.

Für den Mitternachtssport sind jeweils freitags und sonnabends die Sporthallen der Bertolt-Brecht-Oberschule, Wilhelmstraße 10, und des Kant-Gymnasiums, Falkenseer Damm 20, von 20 bis 3 Uhr morgens geöffnet.

Weitere Information unter www.mitternachtssport.com.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.