Neuer Verein BIKKS stellt sich vor

Spandau. Der neue Verein BIKKS stellt sich am 6. September von 11 bis 18 Uhr mit einem Sportfest in der Bruno-Gehrke-Halle, Neuendorfer Straße 67-69, vor.

Neben dem Forum Spandau bemüht sich jetzt ein zweiter Verein um die Nutzung der Bruno-Gehrke-Halle, Neuendorfer Straße 67, als "Multiplexes Sport- und Freizeitzentrum" vor allem für die Neustadt. Nachdem sich schon vor den Sommerferien der Verein Forum Spandau (wie berichtet) gegründet hat, um die immer noch von der Schließung bedrohte Bruno-Gehrke-Halle als Kiezzentrum zu entwickeln, hat sich jetzt mit demselben Zweck der Verein BIKKS gegründet. Das Kürzel steht für "Bildung, Integration, Kunst, Kultur und Sport".

Dieser Verein sollte ursprünglich schon früher in Form einer gemeinnützigen GmbH an den Start gehen. Allerdings gab es dann Schwierigkeiten bei den Vereinen "Stark ohne Gewalt" und Spandau Neustadt, die zu den Säulen dieser Gesellschaft gehören sollten. Wie berichtet, sind beide Vereine wegen angeblicher Untreue eines Vorstandsmitglieds in finanzielle Bedrängnis geraten. Daher wurde jetzt ein eigenständiger Verein gegründet, dem der langjährige Pfarrer der Melanchthon-Kirchengemeinde, Erko Sturm, als Vorsitzender vorsteht.

BIKKS stellt sich am 6. September bei einem Sportfest in und um die Halle von 11 bis 19 Uhr der breiten Öffentlichkeit vor. Schon um 10 Uhr gibt es eine öffentliche Mitgliederversammlung. Die Sportvorführungen reichen vom Tischtennis bis zum American Football. Für 17 Uhr ist ein Weltrekordversuch im Karate-Bruch-Test geplant. Mit dem Torwandschießen können die Besucher Unicef unterstützten - für einen Euro Spende haben sie drei Schuss frei. Auch ein Malkurs wird angeboten.

Weitere Information zu dem neuen Verein gibt es auch unter 336 96 55.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.