Spandau mit 30. Pokalsieg: Knapper Erfolg gegen Hannover

Spandau. Das Pokalfinale zwischen den Wasserfreunden Spandau und Waspo Hannover avancierte am 8. März zum Wasserball-Krimi vom Feinsten. Am Ende musste das Fünfmeterwerfen über den Sieger entscheiden.

Alle Augen waren auf Maurice Jüngling gerichtet. Dem 23-jährigen Spandauer war es vorbehalten für die Entscheidung zu sorgen. Beim Stand von 13:12 zimmerte Jüngling seinen Fünfmeter unhaltbar in die linke Ecke und sicherte den Spandauer Wasserballern damit den 30. Pokalsieg. So spannend hätte es aber gar nicht werden müssen. Die Wasserfreunde führten schnell 3:0, doch die Hannoveraner glichen im Potsdamer Bad Am Brauhausberg ebenso zügig wieder aus. In der zweiten Halbzeit das gleiche Spiel: Der Rekordpokalsieger setzt sich auf 8:5, die Niedersachsen gleichen Sekunden vor dem Abpfiff wieder aus. Die Entscheidung musste also im Fünfmeterwerfen fallen.


Hauptstadtsport TV / Gerrit Lagenstein
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.