Srbija bricht auseinander

Spandau. Mit 1:6 verlor der FK Srbija an der Neuendorfer Straße gegen den Tabellendritten 1. FC Schöneberg. Doch das Ergebnis täuschte über die Leistung der Spandauer hinweg. In den ersten 35 Minuten spielten die Hausherren stark auf. Doch dann erwies der bereits verwarnte Khorolskyi seiner Mannschaft einen Bärendienst. Nach einem Foul an seinem Bruder Dmytro lief er über den halben Platz, um sich beim Schiedsrichter zu beschweren. Die Folge war Gelb-Rot und Unterzahl für Srbija. Das Team brach auseinander, drei Tore kurz vor der Pause, zwei davon in der Nachspielzeit, legten den Grundstein für die Niederlage. „Wir haben uns heute selbst geschlagen“, zeigte sich Srbija-Trainer Enis Djerlek enttäuscht.

Nächste Sonntag ist FK Srbija beim BSC Rehberge zu Gast (Beginn 12 Uhr, Stadion Rehberge).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.