Srbija rutscht immer tiefer

Spandau. Landesligist FK Srbija hatte sich am vergangenen Wochenende einiges vorgenommen, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Aber Gegner Sparta Lichtenberg begann stark und erarbeitete sich Vorteile. Konsequenterweise gingen die Gäste in der 12. Minute 1:0 durch Sejdic in Führung. In der 25. Minute legte Groschk zum 2:0 nach. Dann schwächte sich Srbija selbst, denn Osman Kucak wurde wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt (35.). Srbija aber blieb der unbequeme Gegner und hatte sogar mehrere Möglichkeiten zum Anschlusstreffer. Die jedoch wurden vergeben.

So blieb es beim 0:2. Am Sonntag, 15 Uhr, geht es zum Schlusslicht Berliner SC II.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.