SSC Teutonia: Zu wenig für ganz oben

Spandau. Nach dem 1:1 am vergangenen Sonntag gegen Berolina Stralau hat Landesligist SSC Teutonia den direkten Kontakt zu den Spitzenplätzen verloren. „Not gegen Elend“, so fasste SSC-Trainer Matthias Wolk das Spielgeschehen kurz und bündig zusammen. Als Stralau mit der ersten klaren Chance in Führung ging (73.), schien Teutonia ganz leer auszugehen, doch Friedrich rettete mit einem Sonntagsschuss noch einen Punkt für die Gastgeber (82.).

Am Sonntag wird's für die Teutonen noch schwerer: Dann geht es zum Spitzenreiter
1. FC Schöneberg (12.15 Uhr, Vorarlberger Damm).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.