Teutonia startet gegen BAK II

Spandau. Das Team des langjährigen Trainers Matthias Wolk ist ein fester Bestandteil der Landesliga. In der vergangenen Saison landeten die Spandauer auf dem siebten Rang. Ob diese Platzierung in der neuen Spielzeit getoppt werden kann, erscheint fraglich. Gleich mehrere Leistungsträger haben den Verein verlassen, so dass sich die Teutonen mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld zufrieden geben würden.

Gegner am ersten Spieltag ist am Sonntag die Reserve des Regionalligisten Berliner AK, die gerade aus der Bezirksliga aufgestiegen ist (14 Uhr, Stadion Hakenfelde).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.