Notlösung für Wunderkids: Jugendamt hilft Kita erneut mit Domizil

Staaken. Neue Bleibe in letzter Sekunde: Erneut half das Jugendamt der Kita „Welt für Kinder“ mit einer Übergangslösung aus. Die Kinder hätten sonst auf der Straße gestanden.

Erneutes Glück im Unglück hatten die Kinder der Kita „Welt für Kinder“. Weil ihr neues Domizil am Mahnkopfweg noch nicht fertig umgebaut ist, drohten sie ein weiteres Mal auf der Straße zu stehen. Das Jugendamt sprang ein und brachte die rund 50 Kids in der Südekumzeile 3 unter. Das Dienstgebäude des Bezirksamtes steht zur Zeit leer. Dort können die Kinder und Erzieher bis zum 31. Juli bleiben und müssen nicht über andere Kitas im Bezirk verteilt werden. „Zum Wohle der Kinder und ihrer Eltern haben wir hier erneut Hilfestellung gegeben. Ich hoffe, dass die Wunderkids nach dem 31. Juli dann ihr neues Domizil bereit haben“, sagt Bildungsstadtrat Gerhard Hanke (CDU).

Das Jugendamt hatte der privaten Kita schon einmal aus der Patsche geholfen. Weil der Kitaträger Insolvenz anmeldete, mussten die Kinder im Sommer 2015 ihr Heimatdomizil am Magistratsweg 69 verlassen. Die Berliner „W & W Wunderkids“ gGmbH kaufte die Insolvenzmasse zwar auf und übernahm damit auch den Mietvertrag am Magistratsweg. Doch der lief Ende Juli aus. Neue Räume konnten so schnell nicht gefunden werden. Das Jugendamt stellte daraufhin in der Seecktstraße 2 ein Übergangsquartier bereit. Nun aber mussten die Kinder dort wieder ausziehen, weil die Schule am Gartenfeld einzieht. Ihr Schulgebäude wird gegenwärtig saniert. uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.