Outlaw bietet in Staaken Platz für 180 Kinder

Staaken. Für 180 Kinder im Alter von acht Wochen bis zu sechs Jahre bietet die Kita Heerstraße an der Heerstraße 570 seit dem 1. Dezember Platz zum Lernen und Spielen.

Als Integrationseinrichtung betreut der Träger, die Outlaw gemeinnützige Gesellschaft für Kinder- und Jugendhilfe, auch Kinder mit wesentlich erhöhtem Förderbedarf. Besonderen Wert legt Outlaw in der neuen Kita auf die Erziehungs-Partnerschaft, die Förderung eines generationenübergreifenden Miteinanders sowie auf das Lernen mit allen Sinnen. Die Erziehungs-Partnerschaft äußert sich darin, dass ein Treffpunkt für die gesamte Familie angeboten wird, in dem sich Eltern direkt an den vielfältigen Angeboten beteiligen können.

Dazu gehören etwa das Elterncafé, Elternbildungsangebote und Elterngesprächs-Nachmittage, die dem regelmäßigen Austausch dienen sollen. "Sehr am Herzen liegt uns zudem die Vermittlung von Werten wie Toleranz, Solidarität und Respekt", sagt Andreas Hoyer.

Geboten werde auch eine individuelle, auf das Kind abgestimmte Eingewöhnung nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell. Um das Miteinander der Generationen zu fördern, sollen die Bewohner des benachbarten Seniorenwohnhauses an der Heerstraße 455 aktiv in die Kita-Arbeit einbezogen werden.

Das Lernen mit allen Sinnen sieht Outlaw dadurch begünstigt, dass der benachbarte Naturraum Hahneberg mit seinen zahlreichen Naturschutzgebieten, Wiesen und Gewässern vielfältige Naturerfahrungen für die Kinder ermöglicht.

Weitere Informationen gibt es auf www.outlaw-jugendhilfe.de und unter 24 63 24 35.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.