Wache organisiert erneut Kontaktfeuer

Die Feuerwehr braucht immer Nachwuchs. Beim Kontaktfeuer werden deshalb Kontakte schon mit den ganz Kleinen geknüpft. (Foto: Freiwillige Feuerwehr Staaken)

Staaken. Die Freiwillige Feuerwehr Staaken entzündet am 3. Mai wieder ihr Kontaktfeuer. Davor und danach wird gefeiert.

Das Kontaktfeuer hat Tradition bei den Staakener Feuerwehrleuten. Bereits zum 31. Mal wird es jetzt entzündet. Es brennt gegen 19.30 Uhr auf der Grünanlage neben dem Wachengelände an der Hackbuschstraße, Ecke Ungewitterweg. Vor dem Entzünden gibt es ab 15 Uhr spannende Vorführungen. Feuerwehrfahrzeuge sind zum Anfassen ausgestellt, und Kinder können bei der Brandschutzerziehung mitmachen. Auch für sie brennt ein kleines Feuer, das zusammen mit erfahrenen Brandschutzerziehern angezündet wird.

Das Kontaktfeuer zieht jedes Jahr rund 3000 Besucher aus Spandau und dem Havelland an. Die Freiwillige Feuerwehr Staaken hat etwa 40 aktive Mitglieder. In der Jugendfeuerwehr machen 55 Mädchen und Jungen mit. Jährlich rücken die Ehrenamtlichen zu rund 800 Einsätzen aus. Sie löschen Brände, leisten technische und medizinische Hilfe bei Unfällen oder anderen Rettungseinsätzen.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.