Badespaß wird nicht verlängert: Sommerbad schließt mit Ferienende

Berlin: Sommerbad Staaken-West |

Staaken. Das Sommerbad Staaken bleibt trotz schlechten Wetters nur in den Sommerferien geöffnet. Eine Verlängerung schließen die Berliner Bäder-Betriebe aus.

Das Sommerbad Staaken-West wird nach den Schulferien wieder schließen. Die Berliner Bäder-Betriebe bleiben bei ihrer Entscheidung. Trotz des schlechten Wetters werden die Öffnungszeiten über den 3. September hinaus nicht verlängert. Dabei kündigen Prognosen einen durchaus warmen September an. Der Spandauer Bundestagsabgeordnete Swen Schulz (SPD) hat darum bei den Bäderbetrieben nachgefragt. „Der Sommer ist bislang verregnet, aber wenn ausgerechnet im September der Sommer Einzug hält, sollten die Bäderbetriebe ihre Entscheidung korrigieren.“

Veraltete Technik macht mehr Personal notwendig

Die Bäderbetriebe aber verweisen auf sinkende Besucherzahlen und eine veraltete Technik, die das Bad „personalintensiv“ macht. So heißt es in der Antwort, dass die Besucherzahl wegen der etwas versteckten Stadtrandlage traditionell sehr gering sei. In manchen Sommermonaten zählten die Bäderbetriebe dort weniger Besucher als in einem anderen Sommerbad am Tag. Weil das Sommerbad natürlich am ehesten in den Sommermonaten angenommen werde, habe man die Öffnungszeit angepasst, weshalb das Bad jetzt in den Schulferien von 10 bis 20 Uhr geöffnet sei. Einschränkungen dieser Öffnungszeit schließen die Bäderbetriebe aus. Wegen der veralteten Technik müsse das Bad außerdem mit acht Beschäftigten „gefahren“ werden. Was über einen längeren Zeitraum angesichts der Personalknappheit in anderen Bädern offenbar nicht durchzuhalten ist. Das Sommerbad Staaken-West liegt am Brunsbütteler Damm 443 und hat auch ein Nichtschwimmerbecken mit Kinderrutsche. uk
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.