Festungsübung und Pfingstkonzert

Die Kehlgrabenwehr soll ausgebaut werden.
Das Fort Hahneberg in Staaken ist ein echter Geheimtipp unter den Berliner Sehenswürdigkeiten! In den 1880er-Jahren wurde das ausgedehnte Festungsbauwerk errichtet, um die damalige Festungsstadt Spandau zu schützen. Die Entwicklung der Militärtechnik machte das Fort aber bald überflüssig. Direkt im Grenzgebiet gelegen, fiel die Anlage während der Teilung Berlins in einen Dornröschenschlaf. In ihren Mauern entwickelte sich eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Seit 1993 kümmert sich die ASG Fort Hahneberg e.V. in liebevoller Kleinarbeit darum, diese faszinierende Festungsanlage zu rekonstruieren und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Neben wöchentlichen Führungen gibt es interessante Sonderveranstaltungen, wie z.B. Fledermausführungen und Kinderschatzsuche. Etwas ganz Besonderes ist der Kindergeburtstag im Fort!

Am Pfingstsonnabend von 10 bis 18 Uhr findet ein großes Familienfest unter dem Titel "Festungsübung" statt, mit historischen Kostümen, Kinderland und Tombola (Eintritt 5 Euro). Am Pfingstsonntag von 12 bis 18 Uhr gibt es dann ein Pfingstkonzert (Einritt frei). Bei dieser Veranstaltung wird auch um Spenden für das aktuelle Bauprojekt des Vereins geworben: Die Kehlgrabenwehr am Eingang des Forts soll mit Fenstern versehen werden, um so einen neuen wetterfesten Veranstaltungsraum zu gewinnen. Wer mit mindestens 50 Euro dabei ist, kann sich auf einem Ziegelstein im Gewölbe verewigen!

Fort Hahneberg, Hahnebergweg 50, 366 46 05, www.forthahneberg.de.

PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden