Feuerwehr entdeckte Cannabis-Plantage

Staaken. Ein Wasserschaden in einem Wohnhaus an der Obstallee brachte es am 25. Juni gegen 1 Uhr ans Licht: Ein Mieter hatte die Feuerwehr alarmiert, weil es in seiner Wohnung von der Decke tropfte. Als die Feuerwehrleute die darüber liegende Wohnung betraten, entdeckten sie eine Cannabis-Plantage.

In allen Räumen der Dreizimmer-Wohnung baute der 29-jährige Mieter Cannabis an. Beamte des Landeskriminalamtes und der 22. Einsatzhundertschaft montierten die zum Anbau erforderliche Beleuchtungs-, Lüftungs- und Bewässerungseinrichtung ab. Zudem beschlagnahmten sie rund acht Kilogramm Cannabis, das in Netzen auf insgesamt acht Ebenen zum Trockenen ausgelegt worden war. Der 29-jährige Tatverdächtige wurde am Vormittag an seiner Meldeanschrift in Siemensstadt festgenommen. Bei der richterlich angeordneten Durchsuchung entdeckten die Beamten auch dort getrocknete Blütenpollen von Cannabispflanzen. Der Festgenommene muss sich nun wegen des Verdachts des illegalen Anbaus sowie des Handels mit Cannabis verantworten.
Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.