Fortbestand des Kulturzentrums "Gemischtes" sichern

Staaken. Das Kulturzentrum "Gemischtes", Sandstraße 41, mit seinem vielfältigen Angebot wird gern als "Leuchtturm" im Kiez Heerstraße Nord bezeichnet. Ein solches Haus trägt sich allerdings nicht allein aus den Einnahmen für Veranstaltungen, deren Eintrittspreise für jedermann erschwinglich bleiben müssen.

Damit das Licht nicht ausgeht, sind mehrere Säulen notwendig. Zu diesen Säulen gehört neben Förderungen der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung, des Bezirksamts und der GSW auch der "Freundeskreis des Kulturzentrums Gemischtes". Er muss dafür sorgen, dass eine jährliche Finanzierungslücke von rund 25 000 Euro geschlossen wird. Um dies auch weiterhin stemmen zu können, sucht der Freundeskreis weiter Menschen, die bereit sind, für Kleinkunst auf einem anspruchsvollen Niveau finanzielle Unterstützung zu leisten. Mehr als 40 Mitglieder hat der Verein bereits. "Es könnten aber noch viele mehr sein", wünscht sich Vorstandsmitglied Brigitte Stenner.


Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.