Jugendlicher raubte an einer Staakener Bushaltestelle Handy

Dieser junge Mann ist tatverdächtig. (Foto: Polizei)

Staaken. Die Polizei bittet mit der Veröffentlichung von Bildern um Mithilfe bei den Ermittlungen zu einer Raubtat an einer Staakener Bushaltestelle.

Nach bisherigen Erkenntnissen wurde ein 13-Jähriger am 29. Dezember 2012 gegen 20.45 Uhr an der Bushaltestelle an der Ecke Heerstraße/Nennhauser Damm seines Handys beraubt. Der Schüler war offenbar vom Täter, der sich in einer größeren Gruppe männlicher und weiblicher Jugendlicher befand, beim Spielen mit seinem Handy in einem BVG-Bus der Linie M 49 beobachtet worden. Die Gruppe wurde von einer Kamera im Bus aufgenommen. Beim Aussteigen versuchte der Täter, dem 13-Jährigen das Handy wegzunehmen. Dieser konnte es zunächst festhalten, wurde dann jedoch vom Täter am Kragen gepackt und an einen Zaun geworfen. Dabei entriss ihm der Räuber das Handy und flüchtete.

Die Polizei fragt, wer Angaben zu dem abgebildeten Tatverdächtigen und zu seinem Aufenthaltsort machen kann.

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2, Charlottenburger Chaussee 67, unter 46 64 27 10 10 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.