Meditieren, erziehen und Erste Hilfe leisten

Staaken. Im Familientreff Staaken, Obstallee 22, starten wieder neue Kurse und Angebote, zu denen Familien, Eltern und alle Bewohner des Kiezes einladen sind.

Bereits am 9. September hat der Kurs "Meditation für Einsteiger" begonnen. Bei sechs Terminen jeweils montags von 18.30 bis 20 Uhr können Teilnehmer erfahren, wie sie durch Meditation ihren Geist lehren können, ruhig und ausgeglichen zu sein. Dieser Kurs ist wie alle, bei denen kein Preis genannt wird, kostenlos. Ein Kurs für den "Erziehungsführerschein" startet am 13. September von 10 bis 12 Uhr. Bei zehn Terminen werden Themen wie Entwicklungsphasen, Kommunikation, Regeln und Grenzen, Konflikte sowie Ermutigung diskutiert. Um eine Spende von zehn Euro für Getränke wird gebeten.

Das Eltern-Kind-Programm "PEKiP" für Kinder ab der sechsten Lebenswoche beginnt am 18. September und geht über zehn Termine. Diese finden mittwochs von 9 bis 11.30 Uhr statt. Auch hier wird um eine Spende von zehn Euro gebeten. Im Anschluss an den Kurs besteht die Möglichkeit, eine neue Krabbelgruppe zu gründen.

Am "Neumietertag" am 27. September laden der Gemeinwesenverein Heerstraße Nord und Wohnungsgesellschaften um 16 Uhr zu einem Kiez-Tag ein. Den "Neuen" wird bei Kaffee und Kuchen der Stadtteil, seine Angebote und Anlaufstellen vorgestellt. Danach gibt es einen kleinen Rundgang durch den Kiez.

Am 11. Oktober startet von 16 bis 18 Uhr die "Familiendisco". Die Veranstaltung, bei der die Freude an Bewegung und Tanz im Vordergrund steht, ist ein Angebot für Familien mit Kindern von null bis sechs Jahren. Bei der Veranstaltung "Familie und Nachbarschaft" geht es in acht Treffen um die Gestaltung gemeinsamer Familienzeit, gemeinsames Spiel und um Kontakte zu anderen Eltern aus dem Stadtteil. Beginn ist am 15. Oktober von 15 bis 18 Uhr.

Informationen zu Erste Hilfe für Kinder und dafür, Unfälle im Haushalt sowie Vergiftungen zu verhindern, geht es bei dem Kurs "Erste Hilfe am Kind". Der wird am 2. und 3. November jeweils von 10 bis 15 Uhr angeboten. Zudem hat sich im Familientreff eine neue Selbsthilfegruppe zum Thema Sexueller Missbrauch und die daraus resultierenden Krankheiten wie Depressionen und Borderline gegründet. Die Gruppe wird von einer Betroffenen geleitet. Weitere Informationen und Anmeldung unter 0176-62 97 58 14 oder per E-Mail an verenaroessler@web.de.

Bei allen Veranstaltungen und Kursen besteht die Möglichkeit, mitgebrachte Kinder betreuen zu lassen.

Zu allen Angeboten oder um Vorschläge für weitere Angebote zu machen, können Interessierte Kontakt mit der Koordinatorin des Familientreffs Staaken, Viola Scholz-Thies, unter 363 41 12, 0178-580 75 87 oder per E-Mail an post@familientreff-staaken.de aufnehmen.

Michael Uhde / Ud
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.