Der Fußball-Pausenfüller: Bürgermeisterpokal mit 16 Teams

Berlin: Sportpark Staaken |

Spandau. Die Sommerpause im Fußball ist in Spandau etwas kürzer als anderswo. Grund ist der Bürgermeisterpokal, der in diesem Jahr vom 18. bis zum 26. Juli ausgetragen wird.

16 Teams haben für diese Traditionsveranstaltung gemeldet. Wobei einige Vereine sowohl mit ihrer ersten, als auch ihrer zweiten Mannschaft an den Start gehen werden. Alle Spiele finden im Sportpark Staaken, Am Kurzen Weg 1, statt.

Eröffnet wird das Turnier am 18. Juli um 14 Uhr mit der Partie des FC Spandau 06 gegen den SC Staaken. Um 16 Uhr treffen SC Staaken II und Schwarz-Weiss Spandau aufeinander.

Am 19. Juli stehen vier Begegnungen auf dem Programm. Den Anfang machen um 10 Uhr Blau Weiss Spandau und die Sportfreunde Kladow. Um 12 Uhr heißt die Paarung Spandauer FC Veritas gegen Alemannia 06, zwei Stunden später 1. FFV Spandau gegen SSC Teutonia. Im letzten Spiel des Tages messen sich ab 16 Uhr der FK Srbija und die Spandauer Kickers.

Abgeschlossen wird die erste Runde, das Achtelfinale, am 20. Juli mit den Spielen SC Siemensstadt gegen SSC Teutonia II sowie Spandauer Kickers II gegen SC Gatow. Anpfiff ist um 18, beziehungsweise 19.50 Uhr.

Die Sieger erreichen das Viertelfinale, das am 21. und 22. Juli ausgetragen wird. An jedem Tag gibt es zwei Partien, die ebenfalls um 18 und 19.50 Uhr beginnen.
Die gleichen Zeiten gelten auch für die Halbfinals am 24. Juli. Das Endspiel findet am 26. Juli um 13 Uhr statt. Um 11 Uhr an diesem Tag gibt es das Spiel um Platz drei.

Der Eintritt kostet fünf, ermäßigt drei Euro, pro Spieltag. Spielerfrauen und Jugendliche bis 16 Jahre bezahlen zwei Euro. Außerdem gibt es eine Dauerkarte für die gesamte Pokalrunde zum Preis von 25, beziehungsweise 15 Euro. Nachwuchskicker der Spandauer Vereine haben bei Nachweis ihrer Mitgliedschaft kostenlosen Zugang. tf
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.