Mit neun Mann zum Punkt

Staaken. Aufsteiger SC Staaken sorgte für den ersten Punktverlust von Lichtenberg 47. Das rassige Stadtduell in der Oberliga endete 1:1 (1:1). Bechler brachte die Gäste in Führung (37.), Engel schaffte in der 44. Minute den Ausgleich. Zehn Minuten vor dem Ende gab es eine Rudelbildung, in deren Folge die Staakener Kote Lopez und Bremer die Rote Karte sahen. Lichtenberg konnte die Überzahl aber nicht mehr ausnutzen.

„Ich bin mit dem Punkt mehr als zufrieden“, sagte Staakens Trainer Jeffrey Seitz. „Bei den beiden Roten Karten haben wir aber wieder Lehrgeld gezahlt. Das darf nicht passieren.“ Sein Gegenüber Uwe Lehmann ärgerte sich. „Wenn man sieben, acht Minuten mit zwei Mann in der Überzahl ist, muss man das zweite Tor machen.“ Er räumte aber ein, dass das Unentschieden „in Ordnung geht“.

Staaken spielt Sonnabend um 14 Uhr bei Tabellenführer Optik Rathenow (Stadion Vogelgesang).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.