Staakens Kohlmann trifft in beide Tore

Staaken. Auch Amtateurfußball kann spannend, spektakulär und abwechslungsreich sein. Das bewies der SC Staaken am Sonntag in der Berlin-Liga beim 2:2 gegen den BFC Preussen. In Unterzahl (Torjäger Bahceci ließ sich zu einer Schiedsrichterbeleidigung hinreißen, 53. Minute) musste Staaken unmittelbar darauf den Ausgleich zum 1:1 schlucken (54.). Doch der bärenstarke Kohlmann stellte nach 66 Minuten auf 2:1 für Staaken. Kohlmann hatte vor der Pause bereits das 1:0 erzielt. Allerdings unterlief ihm nur drei Minuten nach dem 2:1 ein Eigentor zum 2:2-Endstand. Trainer Riedel war dennoch sehr zufrieden mit seinen Jungs. „Die kämpferische Einstellung stimmt, das war eine grandiose Leistung. Wir hätten sogar den Sieg verdient gehabt.“

Am kommenden Sonntag sind die Staakener beim VfB Hermsdorf zu Gast. Beginn: 14 Uhr, Seebadstraße.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.