Bei Birger Holz finden Eltern Rat und Hilfe

Elterntrainer Birger Holz arbeitet als Kinderpfleger in einer Einrichtung an der Bizetstraße. (Foto: BW)
Berlin: Familienzentrum Weißensee |

Weißensee. Er gibt Eltern hilfreiche Tipps, wenn ihre Kinder plötzlich Probleme machen. Seit einiger Zeit bietet der Elterntrainer Birger Holz im Familienzentrum Mahlerstraße 4 Seminare an. Mal geht es um Wege aus der Brüllfalle, mal um Kinder in der Trotzphase" oder Pubertät.

Wenn Birger Holz in lockerer Atmosphäre und anhand praktischer Beispiele erklärt, warum Kinder in bestimmten Phasen ihrer Entwicklung dieses oder jenes tun, hört er immer wieder ein Aha. "Viele Seminarteilnehmer sind auch erstaunt, wenn andere Eltern berichten, dass sich ihr Kind in bestimmten Situationen genauso verhält wie ihr eigenes", sagt der 30-Jährige. "Dann merken die Teilnehmer, dass sie nicht allein sind mit ihrem Problem."

Manchmal sind es die kleinen Dinge, die zu Veränderungen führen oder die zu beachten sind, um allen Familienmitgliedern den Alltag zu erleichtern. Birger Holz weiß, wovon er spricht. Der staatlich geprüfte Kinderpfleger betreibt seit einigen Jahren mit einer Kollegin eine Kinderpflegestelle an der Bizetstraße. Sie betreuen dort zehn Kinder im Kita-Alter. Dort erlebt er täglich, wie Kinder in bestimmten Situationen reagieren. Zusätzlich qualifizierte er sich vor zwei Jahren zum Elterntrainer. "Bislang gibt es in ganz Berlin 60 ausgebildete Elterntrainer", so Birger Holz. "Etwa 30 bieten inzwischen Elternseminare an. Das Besondere an uns ist, dass wir alle keine Sozialpädagogen sind, sondern aus der Praxis kommen. Einige sind Kinderpfleger wie ich, andere Kita- oder Horterzieher."

Dieser Praxisbezug ist es, warum Elterntrainer wie Birger Holz wissen, wie Kinder ticken. "Den Eltern hilft es dann schon sehr, wenn sie erfahren, warum ihr Kind bestimmte Dinge eigentlich macht", sagt Holz. "Wenn es dann noch Tipps gibt, wie man in bestimmten Situationen reagieren sollte, gehen die Eltern gestärkt aus den Seminaren."

Als Birger Holz vor einiger Zeit auf das Weißenseer Familienzentrum zukam und anbot, Elternseminare zu veranstalten, war man dort sofort offen für die Idee. Heute sind sie fester Bestandteil des Programms. "Ich biete die Seminare immer ohne Anmeldung an. Da fühlen sich Eltern nicht unter Druck gesetzt und können frei entscheiden, ob sie kommen. Für mich ist es dann natürlich spannend: Wie viele Eltern kommen? Und welche Probleme bringen sie mit?"

Zum letzten Seminar "Wege aus der Brüllfalle" kamen zum Beispiel gleich über 20 Leute. "Schon allein die Teilnehmerzahl machte den Eltern deutlich, dass sie mit ihrem Problem nicht allein sind", so der Elterntrainer. "Und eines ist klar: Wer ins Seminar kommt, ist keiner, der in der Erziehung alles falsch macht. Denn wer sich entschließt, an solch einem Seminar teilzunehmen, ist auf jeden Fall verantwortungsbewusst."

Sein nächstes Seminar im Familienzentrum bietet Holz am 20. Mai von 19 bis 21.30 Uhr an. Dann geht es um das Thema "Medien und wie sie sich auf unsere Kinder auswirken". Dabei stehen Fragen im Mittelpunkt, die viele Eltern beschäftigen: Sind Fernsehen, Smartphones, Tablets, Computer, Spielkonsolen und ähnliches Fluch oder Segen für die Kinder? Und vor allem: Wie lange sollten Kinder an solchen Geräten überhaupt zubringen? Wie immer ist auch zu diesem Seminar jeder ohne Anmeldung willkommen.

Weitere Informationen gibt es über den E-Mail-Kontakt auszeit-weissensse@gmx.de und unter 0176 80 43 08 12.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.