Reise durch die Mediengalaxie: Schüler setzten sich mit der digitalen Technik auseinander

Die Schüler beschäftigten sich auch mit der Manipulation von Bildern am Computer und im Internet. (Foto: Bernd Wähner)
Berlin: Grundschule im Moselviertel |

Weißensee. Fluch oder Segen? Moderne Medien sind auch aus Kinderzimmern kaum noch wegzudenken. Inzwischen gehört auch bei Grundschülern das Smartphone zum täglichen Begleiter. Umso wichtiger ist es, die Medienkompetenz der Kinder zu stärken und sich in den Familien zum Umgang mit den Medien auszutauschen.

Diesen Ansatz verfolgt die Grundschule im Moselviertel am Brodenbacher Weg 31. Deshalb organisierte sie gemeinsam mit dem Verein Metaversa einen Aktionstag unter dem Motto „Reise durch die Mediengalaxie“. „Wir besuchten im vergangenen Schuljahr bereits mit einigen Schülern das Pankower Medienkompetenzzentrum mezen an der Hosemannstraße“, so Schulleiter Frank Neumann. „Dort beschäftigten sich die Schüler mit dem Smartphone. Uns wurde dabei klar: In diesem Schuljahr müssen wir zu diesem Thema noch mehr machen. Deshalb bewarb sich unsere Schule bei der Medienanstalt Berlin-Brandenburg um die Teilnahme am Medienaktionstag – und bekam den Zuschlag.“

Medien spielten an der Schule eine große Rolle, so Neumann. So gibt es unter anderem eine Trickfilm-Arbeitsgemeinschaft. Weiterhin hat die Schule eine neue Kollegin, die sich intensiv mit dem Projekt eTwinning beschäftigt. In diesem können sich Schulen aus ganz Europa vernetzen. „Wir haben inzwischen Kontakt zu einer Schule in Luxemburg aufgebaut“, sagt Neumann.

Die Schule hat mittlerweile auch technisch aufgerüstet. In zahlreichen Räumen gibt es Internetzugang, sodass das Internet bei Bedarf auch für den Unterricht genutzt werden kann. Mit dem Aktionstag sollte nun auch etwas für die Verbesserung der Medienkompetenz getan werden.

Die Mitarbeiter des Vereins Metaversa führten einen Vormittag lang zunächst mit Schülern der fünften und sechsten Klassen Einzelprojekte durch. Unter anderem wurde ein kleiner Roboter programmiert. Die Schüler erhielten einen Einblick in die Fotobearbeitung. Eine andere Schülergruppe befasste sich mit dem Thema Datensicherheit. Und auch Wissensvermittlung zum Aufbau eines Computers sowie zum Mediennutzungsverhalten standen auf dem Programm des Projekttages.

Für den Nachmittag bereiteten die Schüler gemeinsam mit den Experten eine Präsentation vor, zu der die Eltern und Großeltern eingeladen waren. Dabei konnten sich die Familien zum Umgang mit Medien sowie zum Mediennutzungsverhalten informieren und austauschen. BW

Weitere Informationen gibt es auf http://metaversa.de/web/.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.