Durchgehend gefördert: Das Familienzentrum kann sein Angebot ausweiten

Johanna Enge lädt Eltern zu Beratungen und Familien zum Basteln von Spielzeugen ein. (Foto: BW)
Berlin: Familienzentrum Weißensee |

Weißensee. Das Familienzentrum Weißensee an der Mahlerstraße 4 hat jetzt Planungssicherheit für dieses Jahr. Das sah im vergangenen Herbst noch ganz anders aus. Da war die Förderung nur bis Mitte des Jahres klar.

Nur bis dahin wird das Familienzentrum des Ortsteils mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds der EU gefördert. Doch inzwischen hat sich das Bezirksamt bereit erklärt, die Förderung der Einrichtung für das zweite Halbjahr 2015 zu übernehmen.

Die Schließung des Familienzentrums, dessen Träger das Frei-Zeit-Haus Weißensee und der Kulturverein Prenzlauer Berg sind, wäre fatal: Es wird vom immer mehr Weißenseer Familien genutzt. "Deshalb haben wir uns auch entschieden, in diesem Jahr die Öffnungszeiten unseres Familien-Cafés zu verlängern", erklärt Johanna Enge, die Koordinatorin der Einrichtung. Seit Beginn des Monats ist dieser Treff im Haus Montag, Dienstag und Donnerstag von 9.30 bis 18 Uhr, Mittwoch von 9.30 bis 19 Uhr sowie Freitag von 9.30 Uhr bis 14 Uhr geöffnet.

Ausgebaut wurde auch das Beratungsangebot im Familienzentrum. Ulrike Wiechert schloss eine Qualifizierung zur Elternberaterin ab und steht jetzt allen Eltern fachkundig zur Verfügung. Sie gibt Tipps für den Erziehungsalltag, aber auch wenn Eltern finanzielle Probleme haben oder sich in einer Trennungssituation befinden. Termine mit ihr können Eltern unter 91 14 79 60 vereinbaren.

Ebenfalls vierfache Mutter ist übrigens Johanna Enge. Sie bietet im Familienzentrum unter anderem eine pädagogische Beratung an. Darin gibt sie Eltern zum Beispiel auch einen Überblick über die Kita-Landschaft im Bezirk und Tipps, welche Kita zum Kind passen könnte. Auch mit ihr können Beratungstermine unter 91 14 79 60 vereinbart werden.

Das Beratungsangebot des Familienzentrums umfasst außerdem Rechtsauskünfte zu Familien- und Sozialrecht, Informationen zu Mutter- oder Vater-Kind-Kuren sowie auch systemische Paarberatungen. Neben den Beratungen organisiert das Team des Familienzentrums Vorträge zu Erziehungs- sowie zu Gesundheitsthemen. So findet am 25. Februar, 19 Uhr ein Vortrag zum Thema "Kinder stark machen - sexuellem Missbrauch vorbeugen" statt, und am 2. März um 10 Uhr können Eltern mehr über die Craniosacraltherapie erfahren.

Ein weiterer großer Bereich des Familienzentrums sind die Kreativangebote. Mit Förderung des Jugendamtes wird zum Beispiel das Angebot "Die Spielzeugmacher" fortgeführt. Dienstags ab 11 Uhr und donnerstags ab 18 Uhr können Eltern und Kinder Spielzeug für sich anfertigen. Weiterhin gibt es im Haus ein Kreativ-Café, ein Strick-Café, die Holzwerkstatt, Filzworkshops, Näh-Cafés und anderes mehr.

Mehr zum Familienzentrum an der Mahlerstraße 4 ist unter www.familienzentrum-weissensee.de zu finden.

Bernd Wähner / BW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.