Bezirk investiert in Sanierung von Straßen und Radwegen

von Karla Rabe


Zwei große Straßenbauprojekte werden 2018 fortgeführt: der Neubau der Hildburghauser Straße und die Sanierung des Straßenzuges Carstennstraße-Luzerner Straße. Geplant sind auch Baumaßnahmen in der Feuerbachstraße und am Munsterdamm.

Die Gesamtkosten liegen bei 5,1 Million Euro für die Hildburghauser Straße und bei 2,5 Millionen Euro für den Straßenzug Carstennstraße-Luzerner Straße. In diesem Jahr beginnt laut der zuständigen Stadträtin Maren Schellenberg zudem der Neubau der Feuerbachstraße und des Munsterdamms. Wann Baubeginn ist, konnte Schellenberg nicht sagen, da dieser von der Zuarbeit der Berliner Wasserbetriebe abhängig sei.

Eigentlich sollten die Arbeiten schon 2017 beginnen. „Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens der Berliner Wasserbetriebe wurde bekannt, dass deren Trink- und Abwasserleitungen marode sind und saniert werden müssen. Das muss im Vorfeld unserer Straßenbaumaßnahme erfolgen und bedarf bei den Wasserbetrieben einer monatelangen Vorbereitungsphase“, erläutert die Stadträtin die Gründe für die Verschiebung des Baustarts.

Beide Straßen stehen auf der Prioritätenliste des Bezirks ganz oben. Eine Sanierung ist längst überfällig. Der Munsterdamm soll zwischen Steglitzer Damm und Kottesteig auf beiden Seiten ausgebaut werden. Dabei wird die Fahrbahn etwas verbreitert und der bisherige Radweg auf der Fahrbahn markiert. Das Bauprojekt kostet 1,8 Millionen. Auch in der Feuerbachstraße wird die Fahrbahn aufgrund der starken Schäden zwischen Körnerstraße und Thorwaldsenstraße erneuert. Die voraussichtlichen Kosten liegen hier bei 550 000 Euro. Das Geld für alle bezirklichen Bauvorhaben kommt aus dem Bezirkshaushalt.

Weiter ist dieses Jahr die Asphaltierung des Jungfernstieges vorgesehen. Die Holperstraße gehört zum bezirklichen Radroutennetz. Auch die Radwege entlang der Gallwitzallee, die zur Radroute Berlin – Leipzig gehört, sowie der Clayallee sollen saniert werden. In Zehlendorf erhält die Anhaltiner Straße zudem einen neuen Radweg und der Alfred-Grenander-Platz wird neu gepflastert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.