24 Türen sind Denkmal des Monats Dezember

Unter den 24 Türen ist auch die des Wohngebäudes des Beamten-Wohnungs-Vereins in der Kommandantenstraße 9-12. (Foto: Karla Menge)

Steglitz-Zehlendorf. 24 Türen sind „Denkmal des Monats Dezember“. Die Mitarbeiter der Denkmalschutzbehörde haben sich im Bezirk auf die Suche gemacht und Türen an denkmalgeschützten Gebäuden fotografiert.

Die Tür lädt nicht nur zum Eintreten ein. Sie bietet auch Schutz und ist nicht selten die Visitenkarte eines Hauses. Sie sind prunkvoll oder klassisch, fallen durch ihre farbliche Gestaltung oder Verzierungen ins Auge. Viele der Hauseingänge weisen nicht nur architektonische und gestalterische Besonderheiten auf. Oft sind über den Türstürzen auch Zeichen zu entdecken, die dem Durchschreitenden Schutz und Glück bieten sollen. Gefunden wurden Mistelzweig, Hufeisen und andere Symbole.

Einige der Türen sind zum Teil in den Denkmalen des Monats schon zu sehen gewesen. Darunter zum Beispiel das Portal der evangelischen Paulus-Kirche in der Kirchstraße 4 oder der Eingangsbereich des Standesamtes Zehlendorf im Teltower Damm 10.

Die 24 ausgewählten Türen können auf der Seite des Bezirksamts www.steglitz-zehlendorf.de angeschaut werden. KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.