Botanischer Garten lädt zur Langen Nacht der Wissenschaften ein

Auf einer Exkursion zu den Wiesen des Botanischen Gartens erfahren die Besucher, welche unterschiedlichen Wiesentypen es gibt. (Foto: I. Haas, BGBM)

Steglitz-Zehlendorf. Am Sonnabend, 10. Mai, laden Wissenschaftseinrichtungen wieder zur "klügsten Nacht des Jahres" ein. An der Nacht der Wissenschaften beteiligt sich auch der Botanische Garten und lädt zur nächtlichen Expedition in die Welt der Pflanzen ein.

Von 17 bis 23 Uhr stehen im Garten und Museum Führungen, Präsentationen und Workshops, Ausstellungen sowie ein Ratespiel für Kinder auf dem Programm.

Im Rahmen der Führungen erfahren die Teilnehmer unter anderem, was sie schon immer über Wiesen wissen wollten. Bei einer Exkursion zu den Wiesen im Garten wird über unterschiedliche Wiesentypen, ihre Ökologie und ihre charakteristischen Pflanzenarten informiert. Wissenswertes wird auch über bedrohte Tiere und Pflanzen sowie regionalen Raritäten vermittelt und die Teilnehmer erfahren, wie eine Rote Liste erstellt wird.

Heil-, Gift- und Zauberpflanzen, ihre Wirkungsweise, Inhaltsstoffe und Anwendung werden in einem weiteren Rundgang vorgestellt. Magisch-religiöse Vorstellungen von Zauberpflanzen geben einen kleinen Einblick in den Drogenschatz der Antike.

Bei einer Führung durch das Farnherbar bekommt man einen Einblick in eines der größten Herbarien weltweit und die Teilnehmer erfahren was Lady Gaga mit Humboldt verbindet.

Bei einer Demonstration erfährt man, wie ein Wassertropfen analysiert wird und welche Stationen er dabei über das Labor bis in die globale Biodiversitätsnetzwerke im Internet nimmt.

An einem Ratespiel können sich Kinder ab zehn Jahren in der Bibliothek beteiligen. Wer die Fragen zur Pflanzenwelt Griechenlands richtig beantwortet, bekommt einen Forscherreisepass verliehen

Zudem können die Ausstellungen im Botanischen Museum angeschaut werden. Neben der Dauerausstellung, die sich mit verschiedene Themen rund um Pflanzen beschäftigt, ist die Ausstellung über Pflanzen im Labor sowie die Ausstellung Häkelkunst von Katharina Krenkel zu sehen.

Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften und allen teilnehmenden Einrichungen auf www.langenachtderwissenschaften.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.