Maximilian vertritt den Bezirk

Maximilian Ehrenreich hat den Bezirksentscheid beim Vorlesewettbewerb gewonnen. (Foto: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek)

Steglitz-Zehlendorf. Maximilian Ehrenreich heißt der Gewinner des Bezirksentscheides des diesjährigen bundesweiten Vorlesewettbewerbs, der am 14. April in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek ausgetragen wurde.

Der zwölfjährige Zehlendorfer konnte sich mit seiner Darbietung des Textes aus "Die Tribute von Panem" von Suzanne Collins gegen elf Kandidaten durchsetzen. Die Jury lobte "seine deutliche Aussprache und seine Fähigkeit, durch gezielte Betonung die vorgelesene Textstelle zum Leben zu erwecken." So auch Jens Gehring, Leiter der Kinder- und Jugendbibliothek des Bezirks.

Maximilian wird am Landesentscheid am 13. Mai in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin gegen die Sieger der anderen Stadtbezirke antreten. Im Vorfeld des Bezirksentscheides beteiligten sich Sechstklässler von 36 Steglitz-Zehlendorfer Schulen am Wettbewerb. Die jeweils Besten der Schulen traten in den folgenden Vorentscheiden gegeneinander an. So konnten die "Top Zwölf" ermittelt werden.

Den bundesweiten Wettbewerb gibt seit 1959. An ihm beteiligen sich jährlich bis zu 600.000 Schüler. Der Ausscheid im Bezirk wird jährlich von der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek organisiert und ausgetragen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.