VÖBB mit digitalem Filmangebot für Bibliotheksnutzer

Steglitz-Zehlendorf. Ab sofort gibt es ein neues digitales Film-Angebot in den Öffentlichen Bibliotheken Berlins (VÖBB). Mit dem neuen Portal „Filmfriend“ bietet der VÖBB das erste Video-On-Demand-Filmportal speziell für Bibliotheken.

„Filmfriend“ wurde gemeinsam vom Projekt „Digitale Welten“ des VÖBB und der filmwerte GmbH Babelsberg entwickelt. Das Portal bietet über 500 Spielfilme, Dokumentationen, Serien und Kinderfilme mit einfacher Handhabung und einem modernen, werbefreien Design. Es vereint die rechtliche Daten-Sicherheit einer anonymen Registrierung über die VÖBB-Ausweisnummer mit dem Komfort kommerzieller Streaming-Anbieter.

Die Berliner Öffentlichen Bibliotheken reagieren damit auf die sich verändernden Konsumgewohnheiten im Filmbereich und nehmen mit diesem Angebot, das laufend erweitert wird, eine Pionierrolle in der Bibliothekslandschaft ein.

Bibliotheksnutzer melden sich über ihre Nutzernummer an und treffen ihre Wahl aus dem umfangreichen Angebot, das über alle gängigen Browser sowohl auf stationären Rechnern, als auch über mobile Endgeräte gestreamt werden kann. Dabei wird das Alter der Nutzenden überprüft. Der Zugriff erfolgt als unbegrenzter Parallelzugriff, es treten keine Wartezeiten auf. Unterstützt werden PC, Mac, Google Chromecast, Apple TV und Android-Mobilgeräte. Eine App für iOS ist mittelfristig geplant.

Anders als bei kommerziellen Anbietern ist die Anmeldung anonymisiert. Nutzerbezogene Daten werden nicht erfasst. Und das Beste: Die Nutzung von „Filmfriend“ ist im Entgelt für den Bibliotheksausweis des VÖBB bereits enthalten. Derzeit liegen die Kosten bei zehn Euro im Jahr.

Neu ist ebenfalls das Angebot „Duden Basiswissen Schule“. Das ist über www.munzinger.de mit dem Bibliotheksausweis frei zugänglich. Alle Angebote sind zu finden auf www.voebb.de/digitale-angebote. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.