Irrfahrt mit dem Linienbus: Fahrer verursacht mehrere Verkehrsunfälle

Steglitz. Ein Busfahrer hat am Mittwochabend, 1. Februar, mehrere Verkehrsunfälle verursacht. Die Umstände blieben zunächst unklar.

Nach Ermittlungen der Polizei war der 44-Jährige gegen 19.35 Uhr mit dem Bus der Linie X76 auf einer Betriebsfahrt unterwegs. Er kam aus der Bergstraße und fuhr in die Kielerstraße, eine Sackgasse, in Richtung Schloßstraße. Dabei streifte er die Imbissbude „Zur Bratpfanne“ und beschädigte Scheiben und das Dach. Danach lenkte er den Bus über den Bürgersteig, bog nach rechts auf die Fahrbahn der Schloßstraße und fuhr auf dem Mittelstreifen weiter. In Höhe Schildhornstraße soll der Busfahrer über eine rote Ampel gefahren sein, einen Pkw und bei der Weiterfahrt auch einen Funkwagen der Polizei gestriffen haben. Anschließend fuhr er über die Rhein- und Hauptstraße weiter bis zum Insbrucker Platz. Dort hielt er an und ließ den Bus mit steckendem Schlüssel und laufenden Motor zurück.

Rund zehn Minuten später kehrte der Busfahrer zurück. Passanten, die zwischenzeitlich auf den Bus aufgepasst hatten, hielten den 44-Jährigen fest und übergaben ihn der Polizei. Ein Alkoholtest ergab, dass der Fahrer nüchtern war. Rettungssanitäter stellten eine Unterzuckerung fest und brachten den Mann zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Anschließend konnte er die Klinik wieder verlassen. Derzeit wird geprüft, ob die Unterzuckerung die Ursache für das Verhalten des Busfahrers gewesen sein könnte. Bei der Irrfahrt wurde glücklicherweise niemand verletzt. KaR
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.