15 Einrichtungen in Steglitz-Zehlendorf veranstalten den zweiten Kulturtag

Das ausführliche Programm der 15 Veranstaltungsorte beim Kulturtag im Süden findet man in einem Heft, das es unter anderem in den Rathäusern gibt. (Foto: K. Menge)

Steglitz-Zehlendorf. Unter dem Motto "Jenseits von Mitte" zeigt der Bezirk zum zweiten Mal, dass es auch am Rande Berlins zahlreiche renommierte Kultureinrichtungen und eine große Bandbreite kultureller Angebote gibt. 15 Häuser präsentieren sich beim 2. Kulturtag im Süden am 14. Juni.

"Ich freue mich sehr über diesen Höhepunkt im Juni", sagt Kulturstadträtin Cerstin Richter-Kotowski. Wie beim ersten Kulturtag werde erneut deutlich, wie hochwertig und stark der Bezirk aufgestellt und wie wichtig die Vernetzung und Zusammenarbeit der Kulturinstitutionen untereinander sei. "Einwohner von Steglitz-Zehlendorf können ihren Bezirk neu entdecken und Besucher aus anderen Stadtteilen bietet der Tag den perfekten Anlass für einen Ausflug in den Südwesten Berlins", erklärt die Stadträtin.

Die teilnehmenden Einrichtungen zeigen nicht nur ihr aktuelles Programm, sondern veranstalten spezielle Aktionen. Insgesamt werden 50 größtenteils kostenlose Programmpunkte für jedes Alter angeboten.

So können Flaneure im Schloss Glienicke in die Gefühlswelt des 19. Jahrhunderts eintauchen und Hobby-Sprayer im Alliierten-Museum an einem Graffiti-Workshop teilnehmen. Filmenthusiasten sind zum "Culinarischen Kino" in der Domäne Dahlem eingeladen. Hier werden historische Werbefilme gezeigt. Darüber hinaus stehen Entdeckertouren für Kinder und Aktionen der Mitmach-Domäne auf dem Programm. Für Nervenkitzel sorgt im Botanischen Garten eine Geo-Caching-Aktion. Mit Kopfhörer und Audioplayer erfahren Besucher bei einem Hörspiel-Parcours um das Kleist-Grab, was vor 200 Jahren passierte. Im Museumsdorf Düppel stehen unter anderem historischer Möbelbau und Bogenbau auf dem Programm. Kinder können im Kunsthaus Dahlem beim Skulpturen-Workshop oder in der Liebermann-Villa beim Malen im Garten von Max Liebermann selbst kreativ sein.

Das Schlosspark Theater lädt zu Führungen, Talk und zum Karneval der Tiere - einem literarisch-musikalischem Fest für die ganze Familie - ein. Führungen und einen Mal-Workshop gibt es auch im Kunsthaus der Achim Freyer Stiftung. Nachtschwärmer können ab 20 Uhr in der Petrus-Kirche am Oberhofer Platz Latin-Swing lauschen.

Das komplette Kulturtag-Programm ist in Form einer Broschüre in den teilnehmenden Einrichtungen, den Rathäusern und Bürgerämtern erhältlich und auf www.kultur-steglitz-zehlendorf.de nachzulesen. Die Broschüre enthält eine Postkarte, die als ein "Logbuch für Entdecker" fungiert. Pro Besuch bei den teilnehmenden Kultureinrichtungen gibt es einen Stempel. Wer mindestens vier Häuser besucht hat, kann an einer Verlosung von Jahres- und Theaterkarten teilnehmen.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.