Beate Vera liest aus ihrem Krimi

Berlin: Stadtbibliothek Ingeborg-Drewitz | Steglitz. Sie lebt in Lichterfelde, ist hier groß geworden und schreibt jetzt Krimis, die im Lichterfelder Kiez spielen. Die Krimi-Autorin Beate Vera hat gerade ihren zweiten Roman mit den Protagonisten Martin Glander und Lea Storm veröffentlicht. "Wenn alle Stricke reißen" heißt das Buch und handelt von einer Tochter aus gutem Hause, die entführt worden ist. Ex-Kripo-Beamter Glander macht sich als Privatermittler auf die Suche und ermittelt im bürgerlichen Lichterfelder Milieu. Wer Veras ersten Roman "Wo der Hund begraben liegt" kennt, wird ahnen, dass es nicht ohne Leichen abgeht. Am Montag, 20. April, 18 Uhr, liest Beate Vera aus ihrem aktuellen Krimi in der Stadtbibliothek Ingeborg-Drewitz, Grunewaldstraße 3. Die Bibliothek startet mit der Lesung die neue Reihe "Ganz nah dran". Der Eintritt ist frei.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.