Bildung durch Geotourismus

Berlin: Ingeborg-Drewitz-Bibliothek | Steglitz. Geotourismus ist eigentlich nichts Neues. Schon immer haben sich Touristen für Felsen, Höhlen, Küstenklippen und ähnliches interessiert. Neu ist ein systematischer Ansatz, mit dem Geotourismus heute propagiert wird und der vor allem in Geoparks verfolgt wird. Diese Parks präsentieren sich inzwischen als Geo-Erlebnisräume besonderer Prägung. Sie bieten Infozentren, geologische Wanderpfade zum Selbstentdecken der Geo-Höhepunkte, geführte Wanderungen, Vorträge und andere Veranstaltungen. Am Montag, 18. Mai, 18 Uhr, hält Christof Ellger in der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, Grunewaldstraße 3, einen Vortrag zu diesem Thema. Veranstalter ist die Gesellschaft für Erdkunde Berlin in Kooperation mit der Ingeborg-Drewitz-Bibliothek, der Eintritt ist frei.


Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.