Drama am Schlosspark Theater: Die Kameliendame wird an Steglitzer Bühne inszeniert

Wann? 10.09.2017 18:00 Uhr

Wo? Schlosspark Theater, Schloßstraße 48, 12165 Berlin DE
Erstmals auf der Bühne des Schlosspark Theaters: Anouschka Renzi als Kameliendame und Arne Stephan als Armand Duval. Im Hintergrund: Joachim Blisse. (Foto: DERDEHMEL/Urbschat)
Berlin: Schlosspark Theater |

Steglitz. Das weltberühmte Drama „Die Kameliendame“ von Alexandre Dumas d. J. beschreibt die tragische Liebe zwischen einer Kurtisane und einem jungen Adligen. Das Stücke wird bis heute auf zahlreichen Bühnen gespielt. Am Sonntag, 10. September, hat es am Schlosspark Theater Premiere.

Die Geschichte der Kameliendame geht bis in das Jahr 1848 zurück. Damals veröffentlichte Alexandre Dumas d. J. seinen gleichnamigen Roman über das Mädchen aus der Provinz, das es zur begehrtesten Frau von Paris geschafft hat. Wegen des großen Erfolgs des Buches schrieb er es zu einem Bühnenstück um. 1852 wurde es in Paris uraufgeführt. Bereits ein Jahr später erschien Verdis Oper „La Traviata“, die auf dem Stück basiert. Ab 1880 wurde die Kameliendame zur Lebensrolle der französischen Schauspielerin Sarah Bernhardt, die damit weltweit große Erfolge feierte. Auch in der französischen Stummfilm-Fassung des Stoffes von 1911 verkörperte Bernhardt Marguerite Gautier.

Mehr als 20 mal wurde der Stoff danach verfilmt. Die Rolle der Kurtisane Marguerite verkörperten unter anderem Greta Garbo, Erika Pluhar und Isabelle Huppert. Am Schlosspark Theater nun ist Anouschka Renzi als Kameliendame zu erleben. Theaterchef Dieter Hallervorden freut sich: „Ich habe Anouschka Renzi vor einem Jahr in dieser Rolle erlebt und sie hat das so ehrlich berührend gespielt, dass ich mich sehr glücklich schätze, sie für eine eigens für das Schlosspark Theater geschriebene Fassung als Marguerite Gautier gewonnen zu haben“, sagt er.

Renzi spielte die Marguerite Gautier bereits 2016 in Bonn. Sie erklärt, worin für sie der Reiz dieser Rolle liegt: „Die Kameliendame ist eine Rolle voller Gegensätze: todkrank, schwach und trotzdem stark! Alle Gefühlsfacetten durchlebt diese Figur, das ist sehr spannend zu spielen – vor allem jetzt, in einer völlig neuen, völlig anderen Fassung, Regie und Besetzung.” Renzi spielt zum ersten Mal am Schlosspark Theater. Auch ihre Bühnenpartner Arne Stepahn und Fabian Stromberger stehen erstmals auf der Steglitzer Bühne. Die beiden anderen Herren, die um die Kameliedame kreisen, werden von Joachim Bliese und Oliver Nitsche gespielt. Beide sind dem Publikum des Theaters bereits aus anderen Stücken bekannt. Auch für Regisseur Philip Tiedemann ist es die dritte Regie-Arbeit an dieser Bühne.

Ulrich Hub hat den Stoff neu bearbeitet. Die Uraufführung ist am Sonntag, 10. September, 18 Uhr, am Schlosspark Theater in der Schloßstraße 48. Am 7., 8. und 9. September gibt es jeweils um 20 Uhr eine Voraufführung. Karten gibt es an der Kasse des Schlosspark Theaters, montags bis sonnabends von 10 bis 19 Uhr, sonntags von 14 bis 17 Uhr oder an der Abendkasse jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Die Tickets kosten 18 bis 39,50 Euro.

Am Sonntag, 3. September, 11 Uhr, kann man die Darsteller und das Regieteam bei der Einführungsmatinee kennenlernen und ihnen Fragen stellen. Dafür ist der Eintritt frei, um Anmeldungen wird gebeten unter  78 95 66 71 00. KaR

Weitere Informationen auf www.schlossparktheater.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.