Einkaufszentrum zeigt Kunst

Sieben Räume im Einkaufszentrum Boulevard Berlin werden zur Kommunalen Galerie. (Foto: K. Menge)
Berlin: Boulevard Berlin |

Steglitz. Im Einkaufszentrum Boulevard Berlin soll dauerhaft eine zweite kommunale Galerie entstehen. Die Grundlage dafür wurde jetzt gelegt.

Das Kulturamt Steglitz-Zehlendorf und das Einkaufszentrum Boulevard Berlin haben eine neue Kooperation vereinbart. Danach kann das Kulturamt sieben Räume im Einkaufszentrum bis zum Ende des Jahres für zwei Ausstellungen nutzen. Aufgrund des erstmals ausgehandelten langen Zeitraums kann das Kulturamt die Räume als zweite Kommunale Galerie neben der Galerie Schwartzsche Galerie nutzen und erhält Fördermittel des Berliner Senats. "Wir hoffen, dass wir die Räume auch im kommenden Jahr weiter als Kommunale Galerie nutzen können", sagt Kulturamtsleiterin Doris Fürstenberg. Lage und Räume seien perfekt für Kunstausstellungen geeignet. An den weißen Wände ohne störende Fenster und Türen könne Kunst toll präsentiert werden, erklärt die Kulturamtsleiterin.

In Kommunalen Galerien in Berlin dürfen jedoch nur professionelle Künstler ausstellen, die in Berlin leben und arbeiten. Dies hat zur Folge, dass an der einmal im Jahr stattfindenden großen jurierten Kunstausstellung, dem KunstBoulevard, keine Laienkünstler mehr teilnehmen dürfen. Die Ausstellung ist derzeit und noch bis 18. September zu sehen. Eine Jury hat 46 Künstler mit 70 Arbeiten dafür ausgewählt. Zu sehen ist Malerei und Fotografie. Ab 6. Oktober bis Jahresende schließt sich eine Fotoausstellung mit Arbeiten von 13 Berliner Fotografen an. KM

Die Ausstellung ist Mo bis Sa 10-20 Uhr sowie am verkaufsoffenen Sonntag, 4. September, 13-18 Uhr, im Boulevard Berlin, Schloßstraße 10, 1. Obergeschoss zu sehen. Eingang neben dem Bierpinsel oder dem U-Bahnhof Schloßstraße. Der Eintritt ist frei.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.