Forum Steglitz zeigt Sieger des Steglitzer Fotowettbewerbs

Den ersten Preis erhielt Peter Hahn mit dem Foto vom ehemaligen Frauengefängnis in Lichterfelde. (Foto: Peter Hahn)
Berlin: Forum Steglitz |

Steglitz. Im Rahmen des Fotowettbewerbs „Ungewöhnliches in Berlin Südwest“ ehrt der Verein Berlin.Südwest die Teilnehmer mit einer Ausstellung der 20 Bestplatzierten. Die Ausstellung ist noch bis zum 29. Mai im Einkaufszentrum zu sehen.

Über 100 Hobby- und Profifotografen folgten dem Aufruf und reichten ihre Arbeiten ein. Die Vorgaben waren klar: Ob Natur, Architektur oder Alltagssituationen – alle Perspektiven für ungewöhnliche Motive waren willkommen. Die 20 Finalisten, die jetzt in der Ausstellung zu sehen sind, wurden in einem offenen Voting ermittelt. Jeder konnte per App wählen. Ein Jury bestimmte daraus die drei besten Fotos.

Bert Kühl, Jurymitglied und stellvertretender Vorsitzender des Vereins Berlin.Südwest, freute sich über das Ergebnis: „Die Ausstellung unterstreicht einmal mehr die Schönheit unseres Bezirks.“

Den 1. Platz belegte Peter Hahn mit dem Bild „Ehemaliges Frauengefängnis Lichterfelde“. Die Plätze 2 und 3 gingen an Anette Dechow mit dem Bild „Zeitlose Schönheit“ und Thomas Reichert mit dem Foto der „Villa Kunterbunt“. Darauf ist übrigens der Bierpinsel zu sehen, der nach der Graffiti-Aktion zu einem farbenfrohen Hingucker in der Schloßstraße wurde.

Weiterhin können Besucher der Ausstellung ungewöhnliche Ansichten an ungewöhnlichen Orten im Bezirk entdecken. Unter anderem ist ein Foto von den zugewucherten Gleisen der ehemaligen Griebnitzbahn zu sehen, vom Kraftwerk Lichterfelde oder vom zugefrorenen Schlachtensee. Manche der Fotografen spürten auch die kleinsten Bewohner des Botanischen Gartens auf und holten Biene und Libelle ganz nah an die Linse.

Der Fotowettbewerb wurde bereits zum zweiten Mal vom Verein Berlin.Südwest ausgerufen. Im Verein engagieren sich Einrichtungen aus Wissenschaft und Forschung ebenso wie Wirtschafts- und Handelsunternehmen sowie kulturelle Einrichtungen. Ziel ist es unter anderem mit unterschiedlichen Veranstaltungen den Bezirk bekannter zu machen, den Standort zu stärken und für Investoren, Neugründer und Besucher attraktiver zu machen. KaR

Die Ausstellung im Untergeschoss des Forums Steglitz, Schloßstraße 1, ist noch bis Montag, 29. Mai täglich außer Sonntag, 10 bis 20 Uhr zu sehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.