Gymnasiasten machen Bühnenerfahrung: Zwei Schulen führen Theaterstücke auf

Berlin: Schlossparkttheater |

Steglitz. Der Freundeskreis des Schlosspark Theaters bietet Theatergruppen von Schulen eine richtige Bühne.

„Der Freundeskreis hat sich zu Beginn des Schuljahres mit einigen Lehrern und Fachbereichsleitern im Bereich ‚Darstellendes Spiel’ zusammengesetzt“, erklärt Sven Bährens. „Wir wollten Schülergruppen die Möglichkeit geben, mal auf einer richtigen Theaterbühne zu spielen.“ Daraus entstanden ist das Projekt „Freundeskreis macht Schule“.

Zum Projekt gehören auch Workshops mit Schauspielern und Regisseuren. Sie haben gemeinsam mit Schülergruppen aus den Leistungskursen Literatur/Darstellendes Spiel Theaterstücke entwickelt. In diesem Rahmen stellen sich am 7. und 8. Juli die Theatergruppen des Paulsen-Gymnasiums und des Lilienthal-Gymnasiums auf die große Bühne des Schlosspark Theaters. Alle Schüler kommen aus den Kursen für „Darstellendes Spiel“. Die Theatergruppe aus dem 4. Semester des Paulsen-Gymnasiums tritt am Dienstag, 7. Juli, um 19.30 Uhr mit „Ver-Irrungen“ nach einem Stück von Shakespeare in das Rampenlicht. Die Schüler aus dem 2. Semester des Lilienthal-Gymnasiums spielen am Mittwoch, 8. Juli, um 19.30 Uhr „Die Neidvollen“ – eine eigene Produktion nach einem Werk der Brüder Grimm. Der Eintritt ist an beiden Abenden frei.

Der Freundeskreis ist Ansprechpartner für das Projekt „Schultheater“. Mehr Infos: www.freundeskreis-schlossparktheater.de.

KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.