Künstler Andreas Dittrich zeigt seine Werke im Stadtbad Steglitz

Steglitz. Der Künstler Andreas Dittrich präsentiert am Sonntag, 18. Mai, in zwei Räumen des alten Stadtbades Steglitz, Bergstraße 90, seine Arbeiten.

Dittrich wurde 1956 in Berlin geboren. Nach seinem Studium an der HdK von 1981 bis 1988 arbeitete er bis 1990 als freier Künstler. Dann kam eine Krise und er arbeitete als Kunstlehrer. 2012 nahm Andreas Dittrich sein Schaffen wieder auf.

Die im Stadtbad ausgestellten Collagen und Bodenarbeiten sind alle in den letzten zwei Jahren entstanden. Unter dem Titel "Der Fläche Raum geben" treten an den Wänden des alten Kesselhauses Collagen und Kompositionen in ein Spannungsverhältnis zu den Wandflächen, die deutliche Spuren der jahrzehntelangen Nutzung des Gebäudes aufweisen.

Das zweite Areal sind die ehemaligen Maschinenräume. Hier stellt Dittrich seine flächenbetonten Bodenarbeiten aus, die auch dreidimensionale Elemente besitzen. Im Rahmenprogramm wird um 11 Uhr über Zufall und Kalkül in den Arbeiten des Künstlers referiert. Anschließend spielt Julian Dittrich Werke von Bach, Weber und eigene Kompositionen.

Die Kunstpräsentation findet nur am 18. Mai von 10 bis 15 Uhr statt. In dieser Zeit ist auch das Café Freistil geöffnet.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.