Maler zwischen zwei Welten

Berlin: Gutshaus Steglitz | Steglitz. Eine Ausstellung mit Bildern von Paul Wieghardt (1897-1969) ist ab 22. Januar im Gutshaus Steglitz, Schloßstraße 48, zu sehen. Die Bilder zeigen die Sicht eines deutschen Malers auf die Städte und Landschaft des mittleren Westens der USA. Der Künstler emigrierte während des Nazi-Diktatur in die USA. Wieghardt gehörte zu jenen Künstlern, die einen starken Einfluss auf die Malerei in den USA ausübten. Durch Zufall entdeckte ein Kunstfreund in Berlin den hinterlassenen Bilderbestand des vor nahezu fünfzig Jahren verstorbenen Künstlers. Die Ausstellung ist Di bis So von 14-19 Uhr bis zum 19. Februar zu sehen. Eintritt 1,50 Euro. Mehr Infos auf www.steglitz-zehlendorf.de/gutshaus-steglitz.KT
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.