Michaela May in einer außergewöhnlichen Liebesgeschichte

In „Rose und ihr hilfreicher Geist“ von Neil Simon spielen Michaela May und Jürgen Heinrich die Hauptrollen. (Foto: DERDEHMEL-Urbschat)
Berlin: Schlosspark Theater |

Steglitz. Michaela May steht nach 40 Jahren erstmals wieder in Berlin auf der Bühne. Die durch Film und Fernsehen bekannte Schauspielerin spielt im Stück „Rose und ihr hilfreicher Geist“, das am 24. Oktober am Schlosspark Theater Premiere hat.



Ihre Schauspiel-Karriere nahm noch vor dem Besuch der Schauspielschule ihren Anfang. Zu Beginn der 1970er-Jahre hatte die blutjunge Michaela May ihr Bühnendebüt am Ku'damm. Ihren ersten Schauspielunterricht erhielt sie von Bühnenpartner Günter Pfitzmann. Seither spielte sie in zahlreichen Theater-Produktionen. Aber nicht mehr in Berlin.

Dass sie jetzt im Schlosspark Theater auf der Bühne stehen kann, freut Michaela May sehr. Auch von der Rolle ist sie angetan. „Das poetische Stück von Neil Simon hat mich schon beim Lesen fasziniert“, sagt sie.

An ihrer Seite ist Jürgen Heinrich zu erleben. Der Schauspieler ist vielen nicht nur von Auftritten auf Berliner Bühnen bekannt, sondern auch aus TV-Produktionen wie unter anderem "Wolffs Revier".

Im Stück „Rose und ihr hilfreicher Geist“ geht es um die erfolgreiche Schriftstellerin Rose, die seit vielen Jahren mit dem ebenso berühmten Krimi-Autor Walsh in inniger Liebe verbunden ist. Was tut es da zur Sache, dass Walsh seit fünf Jahren tot ist und ihn außer Rose niemand sehen kann? Die beiden verbringen ihre Sommer weiterhin in ihrem Strandhaus und setzen ihr Eheleben fort, als wäre Walsh nie gestorben. Doch als Walsh seinen endgültigen Abschied ankündigt und zuvor Rose aus ihrer finanziellen Patsche helfen will, nehmen die Dinge einen unerwarteten Lauf.

In der außergewöhnliche Liebesgeschichte setzt sich Autor Neil Simon auf humorvolle und feinfühlige Weise mit Leben und Sterben, Halten und Loslassen auseinander. Für die Inszenierung der berührenden und amüsanten Komödie zeichnet wieder das Team um den Regisseur Lorenz Christian Köhler verantwortlich. Bereits mit der Theater-Produktion von Axel Hackes „Der kleine König Dezember“ feierte das Team große Erfolge.

„Rose und ihr hilfreicher Geist“ feiert am 24. Oktober im Schlosspark Theater, Schloßstraße 48, Premiere. Die Voraufführungen sind am 22. und 23. Oktober und die nächsten Vorstellungen vom 25. Oktober bis 2. November, jeweils 20 Uhr.

Karten zwischen 18 und 37 Euro unter  78 95 66 71 00 oder E-Mail: kasse@schlosspark-theater.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.