Schlosspark Theater zeigt erstmals Jugendstück und gleich als Premiere

Wann? 19.02.2017 18:00 Uhr

Wo? Schlosspark Theater, Schloßstraße 48, 12165 Berlin DE
Christian Hartmann und Daniel Wobetzky (vorn), Ilker Meric, Johannes Hallervorden, Marlene Wessel und Lasse Möbus bilden das Ensemble. Foto: DERDEHMEL/Urbschat (Foto: DERDEHMEL/Urbschat)
Berlin: Schlosspark Theater |

Steglitz. Das Schlosspark Theater erweitert sein Repertoire um ein Stück für Jugendliche, von Jugendlichen gespielt. „Am Bildschirm Licht“ befasst sich mit der Macht der Medien und wird erstmals in deutscher Sprache aufgeführt. Premiere ist am Sonntag, 19. Februar.

Das Stück greift die Themen Verführung und Verführbarkeit, Kampf und Anerkennung, Liebe und Verständnis auf. Im Mittelpunkt stehen fünf Jugendliche, die dieselbe Schule besuchen. Auf dem Weg des Erwachsenwerdens kämpfen sie um Identität und Akzeptanz.

Als ein junges Paar von einer Chemielehrerin beim harmlosen Liebesspiel erwischt und zusammengestaucht wird, empören sich die jungen Leute über die Doppelmoral der Lehrerin. Sie ist verheiratet und hat ein Verhältnis, von dem nur die Schüler wissen. Im Zeitalter von Internet, Facebook und Twitter lässt sich doch daraus etwas machen. Mit Mut und Courage nehmen die Helden ihr Schicksal in die Hand.

„Am Bildschirm Licht“ ist ein Stück über die schäbigen und die großen Momente des Menschen, inszeniert im Mikrokosmos Schule. Geschrieben hat es der Athener Prosa- und Theaterautor Vangelis Hatziyannidis. Es ist sein erstes Jugendstück, das im Auftrag des Onassis Cultural Center Athen entstand und dort uraufgeführt wurde. Vangelis Hatziyannidis wird bei der Berlin-Premiere anwesend sein.

In Szene gesetzt wird das Stück vom Jugend-Ensemble des Schlosspark Theaters YAS unter Regie vom Theaterpädagogen und Ensemble-Leiter Stefan Kleinert. Das YAS präsentiert seit der Spielzeit 2015/2016 am Schlosspark Theater sowie an anderen Spielstätten im Bezirk professionelles Amateurtheater.

Die knapp 30-köpfige Theatergruppe hatte bislang große Theaterklassiker wie unter anderem Goldonis „Mirandolina“, Kleists „Der zerbrochene Krug“ oder Shakespeares „König Lear“ im Repertoire. Zum ersten Mal wagt sich das junge Ensemble nun an ein aktuelles Jugendstück. Die besondere Schwierigkeit liege darin, trotz der geringen Altersdifferenz zu den „gleichaltrigen“ Figuren glaubwürdige Charaktere zu schaffen, so Regisseur Stefan Kleinert. KaR

„Am Bildschirm Licht“, Jugendstück am Schlosspark Theater, Schloßstraße 48, Premiere: 19. Februar, 18 Uhr. Weitere Vorstellungen: 26. März und 23. April, jeweils 11 Uhr, sowie auf Anfrage für Schulklassen und Gruppen. Karten zu 18 Euro unter  78 95 66 71 00.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.