Strindbergs Drama "Totentanz" in einer modernen Version

Anette Daugardt und Uwe Neumann als Geschäftsfrau Eddy und dessen Ehemann Al im "Totentanz" von August Strindberg. (Foto: pivat)

Steglitz. Der "Totentanz" von August Strindberg ist das Urbild aller Ehedramen. In einer neuen Inszenierung im Stadtbad Steglitz, Bergstraße 90, werden jedoch die Perspektiven gewechselt.

Offizier Edgar lebt mit seiner Frau Alice seit fast 25 Jahren in einem Festungsturm auf einer einsamen Insel. In völliger Isolation. Aus der einstigen Liebe ist mittlerweile abgrundtiefer Hass geworden, sie bekämpfen sich, wo sie nur können.

Was geschieht, wenn man die Machtverhältnisse umdreht, zeigen Anette Daugardt und Uwe Neumann in einer eigenen Interpretation des Strindbergschen Stoffes. Aus dem Patriarchen Edgar wird eine moderne Geschäftsfrau, die Eddy heißt, und aus der unterdrückten Alice wird im Stadtbad der erfolglose Schauspieler Al, der zu Hause bei den Kindern geblieben ist.

Jetzt sind beide in mittleren Jahren und ziehen Bilanz, dass einem Hören und Sehen vergeht.

Im "Blauen Raum" des Stadtbads Steglitz, dessen blau glänzender Boden die Zuschauer wie ein lebensfeindliches Meer empfängt, spielen Daugardt und Neumann hier die tragikomische Version eines Endspiels. Man hasst sich, man bekämpft sich auf Leben und Tod, mit bitterem Ernst, aber eben auch mit einem besonderen Sinn für Humor. Und so wird weiter getanzt am Rande des Abgrunds, bis dass der Tod sie scheidet.

Die Premiere ist am Donnerstag, 8. Mai, 20 Uhr. Weitere Aufführungen sind am 9. und 10. Mai und danach bis zum 14 Juni donnerstags bis sonnabends. Beginn ist immer um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 15 Euro. Kartenreservierung unter 54 77 31 18 oder 79 74 80 28, E-Mail: mail@stadtbad-steglitz.de. Weitere Informationen auf www.stadtbad-steglitz.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.