"The King’s Speech" wieder am Schloßpark Theater

Oliver Mommsen als stotternder König (rechts) und Jürgen Tarrach als sein Sprachlehrer spielen die Hauptrollen. (Foto: DerDehmel)

Steglitz. Vom 28. Oktober bis zum 8. November wird "The King’s Speech" wieder auf der Bühne des Schloßpark Theaters zu sehen sein. Auf der Bühne sind unter anderem wieder Julia Stemberger, Oliver Mommsen, Jürgen Tarrach und Philipp Sonntag zu erleben.

Nach der erfolgreichen Premiere Anfang des Jahres kehrt der stotternde Herzog Albert (Mommsen) auf die Bühne zurück, um mit seiner Rede nicht nur das britische Königreich, sondern auch das Berliner Publikum erneut zu überzeugen. Julia Stemberger in der Rolle der jungen "Queen Mum" Königin Elizabeth, freut sich über ihre Rolle: "Es ist für mich schön, in einem Stück mitzuwirken, das weltweit erfolgreich aufgeführt wird - ganz zu schweigen davon, dass es herrlich ist, eine Königin zu spielen und damit in eine ungewohnte Welt einzutauchen."

"The King’s Speech" ist kein Stück nach dem bekannten Film, sondern umgekehrt: Das Theaterstück war zuerst da. Schon in den frühen 1980er Jahren hatte David Seidler die Geschichte recherchiert, hielt sie dann jedoch auf Wunsch der Königinmutter Elizabeth zu ihren Lebzeiten zurück. Als sie 2002 starb, nahm Seidler die Arbeit wieder auf. 2010 wurde aus dem bis dahin noch nie aufgeführten Theaterstück zunächst ein großer Kinoerfolg. Mit Colin Firth in der Rolle des stotternden Königs räumte der Film zahlreiche Preise ab.

"The King’s Speech", Schloßpark Theater, Schloßstraße 48, Karten zwischen 18 bis 33 Euro gibt es an der Theaterkasse oder unter 78 95 66 71 00 erhältlich. Weitere Infos auf www.schlosspark-theater.de.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.