Diskussion zum Streben nach Unabhängigkeit in Europa

Berlin: Rathaus Steglitz |

Steglitz. Die EU wird erschüttert von Unabhängigkeitsbestrebungen. Das Streben von Regionen nach Selbstständigkeit und die Auswirkungen auf die EU sind Thema einer Poodiumsdiskussion im Rathaus Steglitz.

Schottland, Katalonien und Flandern wollen sich von ihrem Mutterland lösen und sprechen sich gleichzeitig für eine Mitgliedschaft in der EU aus. Die Veranstaltung "Europa kontrovers zu Gast in Steglitz-Zehlendorf" im Rathaus Steglitz will den Unabhängigkeitsbestrebungen auf den Grund gehen, denn EU-Skepsis scheint nicht der Anlass zu sein.

Diskutiert wird unter anderem auch, ob ein unabhängiges Schottland, Flandern oder Katalonien den Zerfall der EU einläuten oder die Staatengemeinschaft stärken und ob die Auswirkungen eines veränderten Europas in Deutschland spürbar sein werden und den Streit um den deutschen Länderfinanzausgleich weiter anheizen.

Zur Podiumsdiskussion laden die Europabeauftragten der Bezirksämter Steglitz-Zehlendorf, Marzahn-Hellersdorf und Treptow-Köpenick ein. Sie haben die Veranstaltung in Kooperation mit der Europäische Akademie Berlin und Europa-Union Berlin organisiert. Als Podiumsgäste werden unter anderem der Vorsitzende des Katalonischen Salons und der Leiter des Berliner Büros bei der EU erwartet.

Die Veranstaltung am Mittwoch, 6. Mai, beginnt um 18.30 Uhr im Rathaus Steglitz, Schloßstraße 37, Raum 301. Um verbindliche Anmeldung wird bis zum 30. April unter 89 59 51 26 oder p8@eab-berlin.eu gebeten.

Karla Menge / KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.