Flüchtlinge integrieren

Steglitz-Zehlendorf. Im Bezirk soll ein Angebot geschaffen werden, dass anerkannten Flüchtlingen ohne bürokratische Hürden hilft, Ausbildungsplatz oder Arbeitsstelle zu finden.

Dazu sollen Ausbildungsstätten, Dienstleister und Gewerbetreibende ins Boot geholt werden. In einem entsprechenden Antrag empfiehlt die CDU-Fraktion dem Bezirksamt, sich bei den zuständigen Stellen dafür einzusetzen. Zum einen könnte dem Fachkräftemangel im Bezirk entgegengewirkt werden, über den sich Arbeitgeber zunehmend beklagen. Andererseits würde so Flüchtlingen die Möglichkeit zur Integration in die Gesellschaft gegeben werden. Gemeinsame Förderprojekte in Aus- und Weiterbildung und durch die Anerkennung von Abschlüssen und beruflichen Qualifikationen der Asylsuchenden würde Integration aktiv befördern, begründen die Christdemokraten ihren Antrag. Diesen Prozess muss jedoch das Land gemeinsam mit Handwerksinnungen und Kammern initiieren.
Der Antrag soll auf der Bezirksverordnetenversammlung am 17. Juni zum Beschluss gestellt werden.

KM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.